Menü

  • Beim Asset Management zählt das Zusammenspiel

Nachhaltiges Asset Management hat viele Aspekte. Und nur wenn alles miteinander harmoniert, entsteht Erfolg. Deshalb haben wir die vier entscheidenden Handlungsfelder im Fokus: Instandhaltung, Ressourcenplanung, Servicemanagement und Ersatzteilmanagement.

Unsere Kompetenzen für nachhaltige Asset Management Lösungen mit SAP

Nachhaltiges Asset Management mit SAP

Von aussen betrachtet, stehen meist Produkte und Dienstleistungen für ein Unternehmen. Aus der Innenperspektive sind es aber die Menschen und Produktionsmittel, die unternehmerisches Handeln überhaupt erst ermöglichen. Damit die Assets - also Gebäude und Infrastruktur, Maschinen und Anlagen, Werkzeuge und Fahrzeuge - zum Unternehmenserfolg beitragen, ist für Unternehmen ein nachhaltiges Asset Management erforderlich. Wie das aussehen sollte, definiert die Norm ISO 55000: von der Planung, Beschaffung und Herstellung von Anlagen über deren Installation, Nutzung und Instandhaltung während der gesamten Lebensdauer bis zur Entsorgung. In den Blick genommen werden die Leistung der Assets ebenso wie die durch sie verursachten Kosten, die Chancen, die sich durch sie ergeben, und die damit verbundenen Risiken.

Orianda unterstützt Unternehmen - Betreiber, Hersteller und Instandhalter - dabei, ein nachhaltiges Asset Management zu realisieren, das all diese Aspekte berücksichtigt, zur individuellen Situation passt und den wirtschaftlichen Erfolg nachhaltig sicherstellt. Dazu kombinieren wir unsere fachlichen und technologischen Kompetenzen. Unser Fokus liegt dabei auf den vier Handlungsfeldern Instandhaltung, Servicemanagement, Ressourcenplanung und Ersatzteilmanagement. Hier setzen wir Asset-Management-Lösungen auf Basis von neuesten SAP-Technologien um.

Unsere Kompetenzen im Überblick

Unser Kompetenzhaus verbindet fachliches und technisches Know-How. Klicken Sie auf die einzelnen Elemente, um mehr zu den jeweiligen Themen zu erfahren. Wenn Sie das Haus auf die Rückseite drehen, gelangen Sie zu unserer SAP Applikationslandschaft.

Asset Management
Prozesslandschaft

Instandhaltungsregelwerk

Instandhaltungsplanung

Instandhaltungsabwicklung (inkl. Mobile)

Freischaltabwicklung u. Kalibrierung

Kontraktmanagement

Serviceplanung

Serviceabwicklung (inkl. Mobile)

Serviceverrechnung

Planung

Beschaffung

Lagerung

Aufarbeitung

Rückverfolgung

Langfristplanung

Einsatzplanung (operativ)

Budgetplanung und Werteflüsse
(Investition u. Erhaltung) und (Kontenfindung, Tarife, Gemeinkosten u. Abrechnung)

Asset Management
SAP Applikationslandschaft

SAP Mobile

SAP Leonardo

Orianda Lösungen

  • Arbeitsplan Manager
  • Wartungsplan Manager
  • Stücklisten Manager
  • Asset-Monitor
  • Fiori Apps by Orianda

Partnerlösungen

  • SAP mobiles Lagermanagement
  • Big-Cloud-Katalog
  • IH-Kennzahlen-Cockpit

SAP ECC 6.0 / S/4HANA

  • Module: PM/CS, MM, SD, PP, PS, QM, FI, CO, DMS
  • Spezifische Funktionen: Linear Asset Management (SAP LAM), Serialisierung, Chargen, ...
  • Add-Ons: SAP MRS, SAP Geo-Enablement-Framework (SAP GEF)
  • Entwicklung: SAP ABAP, Web Dynpro, UI5

CLOUD (HCP)

On Premise

Hybrid

Zur Asset Management
Applikationslandschaft

Die Themen in unserem Kompetenzhaus beschäftigen Sie in Ihrem Unternehmen? Sie möchten Ihre Prozesse im Asset Management und Instandhaltungsmanagement optimieren? Wir führen Sie in wenigen Schritten Ihrem Ziel ein Stück näher. Führen Sie gemeinsam mit uns eine erste Bestandsaufnahme durch - wir zeigen Ihnen, wo Ihr Potential steckt. Erfahren Sie mehr in unseren Potential-Checks und Excellence-Checks.

Erfolgreiches Asset Management als entscheidender Wettbewerbsfaktor

Es klingt zwar banal, ist aber entscheidend: Assets müssen passend zur unternehmerischen Strategie gewählt oder an sie angepasst werden. Denn nur die richtigen Assets tragen auch optimal zur Wertschöpfung bei. So beschleunigen beispielsweise bestimmte Maschinen die Produktion, andere sorgen für eine erweiterte Fertigungstiefe und wieder andere ermöglichen die Herstellung eines ganz neuen Produkts. Welche Assets eingesetzt werden, sollte möglichst eng mit der Instandhaltung abgestimmt sein. Denn dann lassen sich Betriebs- und Instandhaltungskosten reduzieren.

Dauerhaft schlägt sich die Investition in Assets nur dann im Nutzen nieder, wenn die Maschinen und Anlagen verfügbar sind, eine hohe Leistung erbringen und die Qualität der gefertigten Produkte stimmt. Im nachhaltigen Asset Management ist die Instandhaltung deshalb eine zentrale Aufgabe. Als Strategie stehen heute die zustandsbasierte, die vorausschauende oder die risikobasierte Instandhaltung im Fokus. Sie sorgen dafür, dass Assets lange unter optimalen Bedingungen genutzt werden können, selten und nur geplant ausfallen und dass immer die Betriebssicherheit gewährleistet ist.

Eine gute IT-Lösung, die Informationen nutzenbringend verwertet, ist der Kern für ein nachhaltiges Asset Management. Dafür lassen sich Assets mit Technologien von SAP als digitaler Zwilling abbilden. Alle relevanten Daten werden gesammelt, verarbeitet und den Beteiligten verfügbar gemacht, damit sie die richtigen Folgeaktionen ableiten. So können beispielsweise die historischen Daten eines Assets - seine Arbeitsleistung, sein Einsatzgebiet und der aktuell vorhandene Verschleissvorrat einzelner Komponenten - genutzt werden, um den künftig notwendigen Austausch einzelner Teile zu prognostizieren.

Unsere Berater sind Experten für ein nachhaltiges Asset Management auf Basis von SAP und unterstützen Sie mit unseren Leistungen bei der Realisierung Ihrer individuellen Asset-Management-Lösung.

Fabian Sommer

Business Development Manager

Telefon: +41 71 669 33 50 
E-Mail schreiben